Lustiges über uns

Achalmritterschaft Reutlingen e.V. Original-Logo 2011

Lustiges über uns

 

Wir fördern Kultur & Tourismus in

Baden-Württemberg

 

Hier darf gelacht werden...

 

Achalmritter Frank und Frey zu Reutlingen bei der Gründung der Achalmritterschaft Reutlingen. Quelle: Karikatur von Fritz Wund, Reutlinger General-Anzeiger 12. Juni 2010.

 

Darth Vader mit Achalmritter...

Männer mit Helmen... Darth Vader mit Achalmritter

 

 

"DIE ACHALM LEBT"
 
Droben auf dem Achalmberge,

hat´s nur Platz für Achalmzwerge.
 

Doch der Ritter Frank famos,

schreit ganz laut: „jetzt geht es los“.

 

Diese Zeit ist nun vorbei,

an Burgberg soll´s jetzt wieder sei.


 A Käpelle muss zeischta her,

hoch und fei des wird et schwer;
 
a Glegle bimmelt dann em Wend,

damit sich freued alle wia a Kend.


 Dia Burg dia kommt dann glei, ratz-fatz,

die Ritter brauchet ja au en Platz.
 
Schdoiner, Zement und Holz des isch von Nöten,

des du i scho de ganz Zeit flöten.
 
A Genehmigung brauchscht du zaischda,
komm,

wenn d´Frau Bosch ed mit macht, des wär domm.
 
Dui däd i dann schdegga en d´Kapell,

dann wird se fromm bestimmt sauschnell,
 
dui Glock bimmelt dann über Ihrem Kopf,

wenn nagmacht ischt der Stadtratsknopf.
 
Dr Reumann gibt dann au dr Segen,

denn sonst isch des ganz schee verwegen,
 
dr Nama "...mann" wird man sonst klauen,

und a Reufrau daraus bauen.
 
Ma holt dann schnell den Bagger-Martin herbei,

der macht aus Löchern und Fundamenten nur noch Brei.
 
Die Burg si wachset ganz rasant,

hoffentlich gibt’s au koin Achalmbrannt. 
 

Man sieht dui Burg, von der Alb, schon fern,

Mann oh Mann, diesen Buggel, den mag i gern.
 
Wenns Dächle ist dann drauf,

da däd i mache a Spitzle nauf,
 
dann weht des Fähnle von West nach Ost,

dann kann man trinken Bier und Most.
 
Bei der Weih´ kommt bestimmt dr Bischof herbei,

und schreit: "des isch geil, isch da au no a Kämmerle frei?"
 
A Freilein däd i schdegga zu em nei ins Zemmer,

da vergisst der d´Reidlenger sei Läbdag nemmer.
 
Den Sega fir d´Hütte hast Du dann,

dann kaschde Feschda mit Frau und Mann.
 
Gfrässa ond gsoffa wird dann famos,

i hoff da goht dann nix in d´Hos.
 
A Schüssel däfsch du ja ed vergessa,

da sitzt so mancher nach em Essa.
 
Roberto sagt „I schneid de Leit ihr Haar noch fei,

damit koi Laus en d´Supp fällt nei.“
 
D´Wirte vom Gartentor moint „des wär´ et schlemm“,

no isch a Fleisch dann wenigstens drenn!“
 
Dr Foto-Martin duad dann els belichta,

ond i, dr Andi, eure Gschichda dazu dichta.
 
Das d´Leit ned so weit laufa messed,

ond onderwegs et no napissed,
 
baua mir a Dampfziegle vom Dähle auf dui Achalm nauf,

wo bestimmt kein Fein- sondern an Grobstaub-Bäbber kommt drauf.
 
Vorbei fahre mir an der „Flamme des Friedens“ voller Stolz,

die bau mer ganz bestimmt et aus Holz.  
 

Wenn´s domm lauft, däd se dann sonscht no brenna,

no kommt dr Kriag zu ons ond mir missed oms Leba renna.
 
Edel aus Metall, sooo muss Dui sei,

so soll Se throna am Achalm-Buggel groß und frei.
 
Se wachet über d´Reidlinger Dächer, ond wird ed penne,

dass se da onde in Frieden, viele Kender zeiga kenne,
 
weil wachsa muss des Städlte no ganz fei,

dann kommet wir au no ens Weltkulturerbe nei.
 
Do gibt’s dann Zaschter ond Moneten ohne End,

damit´s Finanzamt au nemme pennt.
 
Die miasset dann zahle ans Achalmparlament,

den Spies dreh´mer om, ganz gschwent.
 
Dann schaffed dia dr liabe lange Dag,

und mir fahret Ziegle mit dem Achalm-Ritter-Rat.
 
Jetzt ischt es aus mit Dichten und Reimen,

denn schaffa muass i jetzt mit den Meinen.
 
Denn ogfange han i ed wie Du, heit morga om vier,

deshalb gibt’s heut Abend bei mir au koi Bier.
 
Wir sehen uns irgendwann mal ganz bestimmt,

schmieden Pläne so wie es kimmt.


 
Es grüßet, Eure Hoheit „Ritter Frank und Frey zu Reutlingen", von der Alb um acht,

dr Tüfftler Andi, wie er schafft und lacht.

 
Gewidmet der Achalm-Ritterschaft Reutlingen e.V.

Andreas Stooß von und zu Steinhilben, anno 11. Januar 2017

 

http://www.stooss-maschinenbau.de/